Mein erster ETF Sparplan

„Puuh… ETF.. schon wieder so ein Finanzbegriff den ich noch nie gehört habe“, mögen sich manche denken. „ETF’s? Hab ich schon ‚zig Artikel drüber gelesen, langsam wird’s langweilig“ denken die anderen. Nichts desto trotz versuche ich den Spagat zu meistern und den Blog für Neueinsteiger, wie auch für Fortgeschrittene interessant zu gestalten. Ich hoffe da auf euer Verständnis. Falls Unklarheiten bestehen, können auch immer gerne Fragen gestellt werden. Es findet sich sicher ein Börsenveteran der die passende Antwort parat hat. 🙂

Nun aber zum eigentlichen Anlass des Artikels. Da mich ein Freund und meine Eltern gefragt haben (gut, meine Eltern habe ich eher gedrängt :D),  wie man den Einstieg an der Börse meistern kann, damit sich das zuvor hart angesparte Geld nicht durch Inflation, Kontoführungsgebühren und Nullzinsen selbstaufzehrt, habe ich eine Liste mit möglichen ETF’s zusammengestellt.

ETF steht übrigens für Exchanged Traded Fund und bedeutet Börsengehandelter Fonds. Mit ETF’s investiert man anstatt in eine einzelne Aktie, gleich in einen ganzen Index, wie beispielsweise den Dax. Der Vorteil hierbei ist, dass das eingegangene Risiko sich nicht auf eine einzelne Aktie beschränkt, sondern sich auf alle im Dax befindlichen Werte (die 30 größten börsennotierten Unternehmen Deutschlands) verteilt. Damit man bei einem solchen Investment sein komplettes eingesetztes Kapital verliert, müssten schon alle 30 Unternehmen bankrott gehen. Ihr stimmt mir sicher zu, dass das relativ unwahrscheinlich ist. Außerdem gibt es auch noch viel größere Indexe wie z.B. den S&P 500, der die 500 größten börsennotierten Unternehmen der USA enthält.

Die Liste, die ich zusammengestellt habe, möchte ich euch nicht vorenthalten. Sie ist natürlich bei weitem nicht vollständig, nein ganz im Gegenteil. Sie enthalt praktisch nur die ETF’s die überhaupt für mich in Frage kommen würden. Daher sind auf der Liste lediglich ausschüttende ETF’s, wovon der Großteil physisch replizierend ist. Für alle die jetzt schon wieder nur Bahnhof verstehen, keine Sorge für diesen Blogbeitrag ist das nicht weiter entscheidend und ich werde zu einem späteren Zeitpunkt nochmal einen Wissensbeitrag zu ETF‘ verfassen.

Wer Interesse hat, kann die Liste hier finden: ETF Auswahl

Nachdem ich beiden interessierten Parteien das Thema näher bringen und sie davon überzeugen konnte, habe ich mich selbst auch dazu entschlossen zwei ETF’s von dieser Liste zu besparen. Die Sparpläne sind bereits eingerichtet und die erste Sparraten von jeweils 25€ sind Anfang April fällig. Leider lassen sich die beiden ETF’s die ich ausgewählt habe nicht kostenfrei bei der Comdirect besparen, weshalb 1,5% Transaktionsgebühren anfallen. Damit kann ich allerdings gerade noch leben. Bei einem Einzelaktienkauf hätte ich auch ca. 1% zahlen müssen. Die zwei ETF’s für die ich mich entschieden habe, sind folgende:

1. UBS ETF (LU) MSCI World UCITS ETF (USD) A-dis: ISIN: LU0340285161, WKN: A0NCFR 

Der ETF ist vollständig replizierend, hat eine Kostenquote von 0,3% und ein Volumen von 1,4 Mrd. €. Er schüttet halbjährlich aus und die Dividendenrendite zum Zeitpunkt der Erstellung der Liste (Ende Februar), bezogen auf die Ausschüttungen der letzten 12 Monate, beträgt 1,78%. Auflagedatum war der 25.06.2008. Weitere Infos findet ihr z.B. in in der Excel Datei oder auf justetf.com.

2. iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF (DE): ISIN: DE000A0F5UH1, WKN: A0F5UH

Auch dieser ETF ist vollständig replizierend. Seine Kostenquote beträgt 0,46% und das Volumen beläuft sich auf 1,2 Mrd. €. Die Fondswährung ist Euro, so dass für mich hier kein Währungsrisiko besteht. Der ETF bildet, wie der Name schon sagt, den STOXX Global Select Dividend 100 Index nach. Dieser besteht aus 100 Unternehmen mit führenden Dividendenrenditen aus Amerika (40 Werte), Europa (30 Werte) und dem asiatisch/pazifischen Raum (30 Werte). Die Ausschüttung erfolgt quartalsweise und die Dividendenrendite belief sich zum Zeitpunkt der Recherche auf 3,5%. Der ETF wurde am 25.09.2009 aufgelegt. Weiterführende Informationen findet ihr wieder auf justetf.com oder der iShares-Seite.

Was war mir wichtig, worauf habe ich bei der ETF-Auswahl geachtet?

Zum einen habe ich mich auf ausschüttende ETF’s beschränkt. Da dies zu meiner Dividendenstrategie passt. Außerdem ist für Einsteiger eine regelmäßige Gewinnausschüttung äußerst motivierend.

Darüber hinaus, sollte man sich auf einfache Art und Weise aus der ETF-Auswahl ein „Weltportfolio“ zusammenstellen können. Für mich habe ich es relativ einfach gehalten und mich für zwei global investierende ETF’s entschieden. Wer sich die Excel Datei anschaut, wird aber merken, dass man sich das Ganze auch anders zusammen basteln kann.

Desweiteren habe ich darauf geachtet, dass die ETF’s ihren Index möglichst physisch replizierend abbilden und das Volumen ausreichend groß ist, damit der ETF kosteneffektiv handeln kann. Außerdem sinkt mit steigendem Volumen die Wahrscheinlichkeit, dass der ETF eingestellt wird.

Warum ich mich dann genau für die beiden ETF’s entschieden habe, liegt daran, dass sie für mich die Gewinner aus ihrer jeweiligen Kategorie sind. Das Gesamtbild von Kosten, Replikationsmethode, Volumen und Ausschüttungsintervall ist für mich bei diesen beiden am stimmigsten. Die zwei gelisteten Vanguard ETF’s hätten mir auch sehr gut gefallen, doch leider sind diese nur mit Spreads von 4-5% zu handeln und nicht sparplanfähig. Letzteres wäre eher das geringere Problem gewesen, doch die Spreadkosten sind mir dann doch deutlich zu hoch.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr euch schon mit dem ETF-Thema beschäftigt oder besitzt ihr sogar schon einen ETF Sparplan? Was haltet ihr von den genannten ETF’s und welche findet ihr gut? Freue mich schon auf eure Kommentare. 🙂

Bis demnächst,
Chris

Werbeanzeigen

11 Gedanken zu “Mein erster ETF Sparplan

  1. Hallo Chris,

    Schöner Artikel – wichtig ist finde ich auch, dass man nicht immer davon ausgehen kann, dass jeder schon alles über ETFs, Finanzen und Börse weiß. Genau deshalb finde ich es wichtig, dass immer wieder auch Einsteiger (Freunde, Eltern 😉 ans Thema herangeführt werden.

    Zur Frage der ETF Auswahl hatte ich vor einiger Zeit auch einen Artikel geschrieben, den ich gern empfehlen würde: https://meinefinanziellefreiheit.com/2017/01/19/etf-auswahl/ Gib mir Bescheid, wie Du den Artikel findest!

    Viele Grüße,
    FF

    Gefällt 1 Person

    1. Hi FF,

      vielen Dank, ich sehe es auch so wie du. Ich will ja auch meinen Weg von praktisch 0 bis zur finanziellen Freiheit auf diesem Blog darstellen und dazu gehört ja auch Wissen von Grund auf aufzubauen.
      Dein Artikel hat mir sehr gut gefallen, habe dir auch einen Kommentar dagelassen. 🙂

      Viele Grüße und Danke das du vorbeigeschaut hast.

      Christian

      Liken

    1. Hi Florian,

      vielen Dank 🙂 Der Hauptgrund, dass ich nicht bei flatex bin, ist, dass ich vorerst nicht noch einen weiteren Broker haben wollte. Damit das Ganze übersichtlich bleibt.

      Mein eigentliches Aktiendepot habe ich ja beim sBroker. Die 2,5% die man allerdings dort für Sparpläne zahlen muss, waren mir zu teuer. Seit letztem November musste ich außerdem Kontoführungsgebühren für mein Girokonto bei der Sparkasse zahlen. Deshalb habe ich mich da nach einer Alternative umgesehen und bin zur Comdirect gewechselt. Das Depot für die Sparpläne dort mit zu eröffnen hat sich da angeboten. So beschränken sich meine Aktivitäten derzeit auf sBroker (Aktien), comdirect (Girokonto und ETF Sparpläne) und BanxBroker (Optionshandel).

      Zusätzlich kam dann noch hinzu, dass flatex die Negativzinsen eingeführt hat.
      Und wenn man sich das Ganze mal durchrechnet, bleibt der Unterschied stets konstant bei den 1,5% bzw. in meinem Fall aktuell 0,75%. Auf 1 Mio € gesehen, fahre ich somit nur 7.500€ schlechter. 🙂

      Viele Grüße
      Christian

      Liken

    1. Hi Lucky,
      Bei mir ist es nicht der Euro Stoxx, sondern der iShares STOXX Global Select Dividend 100 😉.
      Bei synthetisch und thesaurierend setzen wir dann ja wirklich genau auf die andere Alternative 😀 Thesaurierend ist auf jeden Fall eine gute Variante um den Zinseszinseffekt so gut wie möglich zu nutzen. Ich mag es allerdings sehr wenn regelmäßig Ausschüttungen auf mein Konto fließen.
      Finde es super, das es schon relativ viele Leute gibt, die regelmäßig sparen und investieren. Werde mir gleich mal dein Portfolio anschauen.
      Viele Grüße
      Christian

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s