Wann verdoppelt sich mein Kapital?

Erinnert ihr euch noch an meinen Beitrag über die Die 752er und 173er Regel! ? Heute möchte ich euch eine weitere kleine Formel mitgeben, die bei schnellen Kalkulationen im Kopf sehr hilfreich sein kann.

Wie lange dauert es bis sich mein Geld verdoppelt?

Ihr habt mittlerweile vielleicht wie ich einen ETF Sparplan eingerichtet, den ihr monatlich bespart und der euch langfristig die Marktrendite von ca. 7% p.a. einbringen soll. Es wird wahrscheinlich nicht lange dauern bis ihr euch fragt, wann euer Einsatz sich verdoppelt, verdreifacht, vervielfacht hat und ihr endlich in Rente gehen könnt. Klar, gestern eingerichtet und morgen in Rente so schnell geht es natürlich nicht. Aber mithilfe dieser kleinen Formel könnt ihr zumindest gut überschlagen, wie lange es bei einem bestimmten Zinssatz dauert, bis sich euer eingesetztes Geld verdoppelt.

Die 72er Regel!

Die magische Zahl dieses mal lautet 72. Um zu erfahren wie lange ihr euch gedulden müsst, braucht ihr lediglich die 72 durch die Rendite p.a. zu teilen. Bei 7% wären das folglich: 72 : 7 = 10,3 Jahre. Innerhalb eurer 45 Arbeitsjahre sollte sich euer Kapital also gut 4 mal verdoppeln. 62.500€ –> 125.000€ –> 250.000€ –> 500.000€ –> 1.000.000€ !!! Ding Ding Ding ! Falls ihr als 20-jähriger Student gerade mal 62.500€ über habt ist, alles paletti. Schnell alles investiert und 45 Jahre gewartet. 😉

Jetzt aber mal Spaß beiseite und zurück zu den Zahlen. Ich habe einige Zinssätze in einer Tabelle zusammengefasst und die tatsächliche Dauer, wie auch die berechnete Dauer aufgrund der 72er Regel eingetragen. Dabei fällt auf, dass diese Faustformel relativ genaue Ergebnisse liefert. Aber seht selbst:

Rendite p.a. Faustformel exakte Berechnung
1% 72,0 69,7
2% 36,0 35
3% 24,0 23,4
4% 18,0 17,7
5% 14,4 14,2
6% 12,0 11,9
7% 10,3 10,2
8% 9,0 9,0
9% 8,0 8,0
10% 7,2 7,3
11% 6,5 6,6
12% 6,0 6,1
15% 4,8 5,0
20% 3,6 3,8
25% 2,9 3,1
50% 1,4 1,7
100% 0,7 1,0

Die Abweichung beträgt in unserem Beispiel nur 0,1 Jahr. Generell ist die Formel für Renditen von 2-20% wirklich gut zu gebrauchen. 25% Rendite p.a. kann man sich mit rund 3 Jahren auch noch ziemlich gut merken und weiter nach oben, werden nur die wenigsten vorstoßen und wenn dann auch nicht auf Dauer und unterhalb von 2% lohnt es sich aufgrund von Inflation praktisch nicht wirklich zu investieren.

Apropos Inflation, bei einer von der europäischen Zentralbank angepeilten Inflation von 2% würde es 35 Jahre (laut Faustformel 36 Jahre) dauern bis sich das auf dem Sparbuch liegende Geld halbiert hat. Die Faustregel lässt sich hierbei auch andersherum einsetzen, um den Wertverfall eures Geldes abzuschätzen.

Außerdem lassen sich somit auch unterwegs sehr gut verschiedene Anlageinstrumente vergleichen. Zuhause kann es ja dann wieder die Excel Tabelle sein, die exakte Ergebnisse liefert.

Was bedeutet das für mich?

Mein persönliches Ziel ist es eine Rendite von mindestens 10% p.a. zu erzielen. In meinem Gastartikel vor einer Woche hatte ich bereits erläutert, wie man es schaffen kann den Markt zu schlagen. 10% sind also ein durchaus realistischer Wert. Die Verdopplungsdauer meines Kapitals würde sich dabei auf 7,3 Jahre reduzieren. Sprich in 45 Jahren könnte sich mein investiertes Geld 6 mal verdoppeln anstatt nur 4 mal. Mit dem selben Startkapital wie oben würden wir also glatt bei 4 Mio. € landen oder andersherum: Ich hätte vor 4 Jahren lediglich 15.625€ als Startkapital benötigt, um später Millionär zu werden.

Nun bin ich allerdings nicht mehr 20, sondern schon 24 und 15.625€ zur freien Verfügung habe ich auch noch nicht wirklich. Außerdem möchte ich auch nicht erst mit 69 Jahren die Millionengrenze überschreiten. Es gilt also in den letzten 2 Jahren Studium weiter etwas Geld auf die Seite zu legen und anknüpfend daran richtig Gas zu geben, da sich die Dauer bis zur Erreichung der finanziellen Freiheit abgesehen von der Rendite, nur noch über die Höhe der Sparraten regeln lässt.

Auf jeden Fall wird durch diese kleine Faustformel wieder einmal die immense Macht des Zinseszins veranschaulicht, sowie das es sich auszahlt bereits früh mit dem Investieren zu beginnen und die Zeit für sich arbeiten zu lassen, anstatt gegen sich.

„Das Geld ist für den Tausch entstanden, der Zins aber weist ihm die Bestimmung an, sich durch sich selbst zu vermehren. Daher widerstreitet auch diese Erwerbsweise unter allen am weitesten dem Naturrecht.“

Aristoteles

Was haltet ihr von der 72er Regel und kanntet ihr sie bereits vorher schon?

Advertisements

9 Gedanken zu “Wann verdoppelt sich mein Kapital?

  1. Hallo,

    Dass wir Millionäre werden halte ich für sehr realistisch, wir müssen nur weiter sparen und uns weiterbilden. Wenn wir unsere Rendite weiterhin schaffen, ist es nur eine Frage der Zeit bis wir sehr sehr wohlhabend sind.

    Weiter so!

    mfG Chri

    Gefällt 1 Person

    1. Das sehe ich genau wie du! Ich werde mich auch nicht eher zufrieden geben, bis es soweit ist. Und wenn wir uns in der Finanzblogszene immer gegenseitig motivieren, halten wir auch locker durch 🙂
      Vielen Dank für’s vorbeischauen und viele Grüße

      Gefällt mir

  2. Hallo Christian,

    ich habe deinen Beitrag gerade einem Arbeitskollegen gezeigt. Seine spontane Reaktion:“Wer gibt dir denn 10% für dein Geld?“

    Leider wissen immer noch zu wenige Leute um die Macht des Zinseszins und das hohe Renditen auch in Zeiten wie diesen möglich sind. Beiträge wie deiner, sollten konsequent gepusht werden, um noch mehr Menschen zu motivieren, sich selbst um ihr Geld zu kümmern. Ich werde ihn bei passender Gelegenheit auf meinem Blog verlinken.

    Schöne Grüße
    Marco

    Gefällt 2 Personen

    1. Hallo Marco,

      vielen Dank für’s weiterzeigen. Es ist schade, dass die wenigsten eine langfristige Aktienanlage in Betracht ziehen. Teilweise kann man es nicht mal verübeln, wenn man sich Bild Zeitung und Co. anschaut. Erst heute steht da auf dem Titelblatt „So retten Sie jetzt ihr Geld!“ Natürlich dann wenn die großen Indizes neue Höchststände markieren. Kein Wunder, dass die meisten dann Aktienanlage von vornherein abtun.
      Und umso wichtiger, dass wir Finanzblogger weiterhin versuchen, die Leute aufzuklären. Ich finde es echt stark von dir, dass du auch deinen Arbeitskollegen Blogartikel weiterzeigst. 👍🏻

      Bis jetzt kannte ich deinen Blog noch gar nicht, hab ihn direkt mal in meinen Feed aufgenommen. Über eine Verlinkung würde ich mich natürlich sehr freuen 🙂

      Viele Grüße
      Christian

      Gefällt mir

    2. Und dabei sind 10% ja noch nicht einmal ansatzweise unrealistisch. Ich finde die Ignoranz des Durchschnittsbürgers eigentlich sehr traurig. Aber manchen kann eben nicht geholfen werden. Aber ich sehe trotzdem, dass sich immer mehr Leute interessieren, und zumindest mal die Beiträge lesen. Ob sie dann aktiv werden steht natürlich wieder auf einem anderen Blatt.

      Aber wie du schon sagst, diese Beiträge müssen in die Welt hinaus getragen werden. Bin ich total dafür!

      mfG Chri

      Gefällt 1 Person

  3. Also ich kann mich da Chri nur anschließen. Ich denke auch das die Million aufjedenfall möglich ist! Kommt natürlich auch immer auf die Lebensumstände an, aber wenn man stetig daran arbeitet ist es sicherlich möglich!
    Ansonsten zeigt es ja wie gut der Zinseszins wirkt 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Davon bin ich auch fest überzeugt. Ich bin mir sicher, dass wir eines Tages auf den Finanzblogs die ersten Millionäre begrüßen können. Manch einer ist da ja schon ziemlich fortgeschritten.
      Wie du schon sagst, die Lebensumstände spielen eine Rolle. Ich denke allerdings, dass diese nicht für das Ja oder Nein entscheidend sind, sondern eher das Wann definieren. Für mich selbst kann ich noch überhaupt nicht absehen wie lange es dauern wird, aber ich werde auf jeden Fall solange dafür ackern bis es soweit ist. 😀

      Gefällt mir

  4. Hallo Leute,
    bin bezüglich diesem Thema ein ein Amateur – jedoch möchte ich in 20-25Jahren ein kleines Vermögen haben ohne das ich dafür arbeiten musste.

    Welche Märkte haben das Potenzial mit dieser Rendite welche Ihr hier als realistisch sieht…

    Bin Anfang 30 – es muss doch heutzutage etwas geben wo man nebenher Geld verdient…

    Danke für Feedback…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s